Programm

Freitag, 10.6.2016

ab 16:00

Ankommen

19:00–21.00

Panel I:
Das Jahrhundert der Migration – Flucht, Grenzen, die »Willkommenskultur« und der Rechtsruck in Europa

Mit: Massimo Perinelli (Welcome2Stay), Manuela Bojadzijev (Leuphana Universität Lüneburg), Tanja van de Loo (Recht auf Stadt – nevermindthepapers, Hamburg), Turgay Ulu (Autor, O-Platz Berlin Refugee Movement), Nasim Lomani (Diktyo/Hotel City Plaza Athen), Moderation: Juliane Nagel (LinXXnet Sachsen)

21:00–open end

Gemeinsames Dinner und Abendprogramm

Samstag, 11.6.2016

9:30–10:00

Eröffnung: Was wollen wir, was steht an, warum Welcome2Stay?

10:00–12:00

Workshops I: Flucht, Fluchtursachen und Fluchtwege

  • Fluchtursachen: Krieg, Handelspolitik
    Mit: Attac-AG Globalisierung und Migration, Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung
  • Klimagerechtigkeit praktisch: Kohlekraftwerke und andere Fluchtursachen bekämpfen
    Mit Ende Gelände, Attac AG Energie, Klima, Umwelt
  • Fluchtort Europa. Erfahrungsaustausch von den Fluchtrouten Europas und Projekt »Züge der Hoffnung«
    Mit Refugee Support Tour Calais, Refugee Support Tour Balkanroute, Initiator_innen der Initiative »Züge der Hoffnung« (Griechenland-Solidaritäts-Komitee, Attac) und Moving Europe
  • (Self-)organizing against the border regime
    Mit Voix des migrants
  • Transnationale Solidaritätsarbeit zwischen Syrien und Deutschland – UKSSD und 15th garden stellen sich vor
  • MIt UKSSD und 15th garden
  • Asylrecht – verschärft // Die Anhörung entscheidet
    Mit RechtsanwältInnen aus Dresden
  • Queer refugees
    Mit Rosalinde (Unterstützung für queere Geflüchtete, Leipzig)
  • Refugee Radio Network
  • Gemeinsam gegen Abschiebungen
    Mit: Interventionistische Linke Antira-AG, Lampedusa Hanau, ausserkontrolle Dresden
  • Zur Reorganisation des europäischen Grenzregimes
    Mit: Medico International, Hotel City Plaza Athen, Mario Neumann (IL), Sandro Mezzadra (EuroNomade)
  • Wir sorgen für das Willkommen – und die Politik sorgt dafür, dass niemand kommt?
    Mit Heike Hänsel (MdB DIE LINKE), Frank Tempel (MdB DIE LINKE), Karl Kopp (Pro Asyl), Diana Henniges (Moabit Hilft)

Für Beschreibungen und Veranstalter_innen der Workshops hier klicken.

12:00–13:30

Mittagspause

13:30–15:00

Panel II:
Refugees Welcome – Autonomie der Migration und Bewegung des Willkommens

Mit: Sandro Mezzadra (EuroNomade), Ulrike Hamann (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung), Elias Perabo (Adopt a Revolution), Miriam Edding (Watch the Med), Tresor (Voix des migrants), Diana Henniges (Moabit hilft!), Moderation: Massimo Perinelli

15:00–17:00

Workshops II: Solidarität, Hilfe, Ehrenamt

  • »Weil Du auch ein Arbeiter bist«? – Willkommenskultur in den Gewerkschaften: Ideen, Konzepte, Praxis
    Mit: Union4Refugees Ver.di
  • Helfen als politisches Statement?
    Mit: Solizentrum “Walli” Lübeck
  • Die Solidarität an der Macht? Im Spannungsfeld – Erfahrungen mit linken Landesregierungen und Flüchtlingshilfe
    Mit: Sabine Berninger (DIE LINKE Thüringen), N.N. (Flüchtlingsrat Thüringen, angefragt), Astrid Rothe-Beinlich (Die Grünen Thüringen),  Moderation: Anne Steckner, Sozialwissenschaftlerin
  • Eine Stadt für alle!
    Mit: Interventionistische Linke, Solidarity Cities Berlin und Respect
  • Geschichte und Gegenwart des Antiziganismus
    Mit: Initiative Geschichte
  • Städte brauchen Menschen brauchen Raum. Soziale Zentren als Bewegung für Alle
    Von: Social Center 4 All (SC4A) Leipzig. Mit: Hasi Halle, Solizentrum “Walli” Lübeck, Project Shelter Frankfurt/Main und OM10 Göttingen
  • Antirassismus in der Solidaritätsarbeit
    Mit: Glokal e. V., ISD e. V. (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland)
  • »Housing First« anstatt gebauter Exklusion.
    Zur Unterbringungspraxis von Geflüchteten am Beispiel Leipzig und die Forderung nach dem »Housing first«
    Mit: Stadt für alle Leipzig und Initiativkreis Menschenwürdig
  • Rassistische Mobilisierung in der Kommune: Was tun?
    Mit: Kulturbüro Sachsen
  • Recht auf Gesundheit? Situation für Geflüchtete in der BRD und Gesundheit
    Mit: Women in Exile, IL Berlin Intersol-AG
  • Aus den Erfahrungen der Willkommens- und Solidaritätspraxen lernen. –  Für einen gesellschaftlichen Aufbruch gegen soziale Kälte und Rassismus.
    Mit: Petra Sitte, MdB DIE LINKE (Moderation),Tina Fritsche, Hamburg Media School / RWKaro, Khaled Almaani, Übersetzer/Pädagogischer Betreuer Hamburg,Theo Christiansen, Kirche Hamburg-Ost

Für Beschreibungen und Veranstalter_innen der Workshops hier klicken.

 

17:30–19:30

Workshops III: Soziale Rechte, Antirassismus und Politik

  • Kommunale Sozialpolitik in Zeiten von Austerität und Flucht
    Mit: Willkommen in Lichtenberg, Susanna Karawanskij DIE LINKE Sachsen, Attac AG Kommunen
  • Empowerment für Flüchtlinge
    Mit: FIBB (Flüchtlingsinitiative Berlin-Brandenburg)
  • No Border Camp Bamberg
    Mit: IL Nürnberg
  • Von Griechenland hierher – Vernetzung der Initiativen, die mit den in Griechenland gestrandeten Geflüchteten für deren Aufnahme in Deutschland kämpfen
    Moderiert von: Initiatorin_innen der Initiative „Züge der Hoffnung“, Griechenland-Solidaritätskomittee, Attac
  • Bildung, kritische Pädagogik und interkulturelles Wissen
    Mit: InterKultur Delitzsch e.V. , LAMA (Landesausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung der GEW Berlin)
  • Was tun gegen den rechten Rollback?
    Mit: Antifa klein-Paris Leipzig, Aufstehen gegen Rassismus, Nationalismus ist keine Alternative (Frankfurt/Köln)
  • Alternativen zur Abschottungspolitik der EU
    Mit: Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung
  • Wie wollen wir zukünftig gemeinsam leben?
    Mit: Ökumenische Initiative Eine Welt
  • No Stress-Tour 2016. Music, Sports, Education, Exchange in Refugee Camps.
    Mit: CISPM Allemagne
  • Und aus allem nix gelernt? Rassistische Gewaltwellen von den 1990er Jahren bis heute und der Umgang bei Polizei und Justiz
    Mit: Martina Renner, MdB DIE LINKE, David Begrich (Miteinander e.V., Sachsen-Anhalt), Kristin Pietrzyk (RAV Leipzig), Selda Demir, Initiative “Keupstraße ist überall”, Bruno Watara, Berlin
  • Für einen gesellschaftlichen Aufbruch gegen soziale Kälte und Rassismus
    Ein Talk mit Katja Kipping (MdB DIE LINKE), Christos Giovonopoulos (Solidarity4All Griechendland), Lars Doneith (Union4Refugees, Ver.di), Aaron Bruckmiller (iL Berlin/Berlin für alle), Moderation Caren Lay (MdB DIE LINKE)
  • Vernetzung unserer Bewegungen und Initiativen: Wozu, Wie, mit wem?
    Mit: Vorbereitungskreis Welcome2Stay

Für Beschreibungen und Veranstalter_innen der Workshops hier klicken.

 

19:30–21:00

Panel III:
In welcher Gesellschaft wollen wir leben? – Vom Willkommen zum Bleiben

Mit: Katja Maurer (Medico International), Christos Giovanopoulos (Solidarity4All Griechendland), Garip Bali (Allmende, migrationspolitische Selbstorganisation), Monika Mokre (Refugee Protest Camp Vienna), Katja Kipping (MdB DIE LINKE), Moderation: Silke Veth

21:00–open end:

»Lange Nacht der Visionen«
Die lange Nacht der Visionen befragt eine Zukunft, deren Vergangenheit wir gegenwärtig verkörpern. Ein Orakel stellt sechs entscheidende Fragen, die von uns allen – den Vielen vor Ort – beantwortet werden können. Zwischen politischer Analyse, spontanen Gedankenblitzen und hellseherischen Fähigkeiten entstehen Klangfragmente, die sich zu einer Vision einer zukünftig zu gewinnenden Gesellschaft zusammenfügen.

 

Sonntag, 12.6.2016

10:00–13:00

Abschlussversammlung: Visionen, Vernetzung, politische Perspektiven, was tun wir?

Wie können unsere Praxis, Konflikte und Forderungen zu produktiven Momenten für eine
breite gesellschaftliche Auseinandersetzung werden? Wie organisieren wir gemeinsam
einen öffentlichkeitswirksamen Widerspruch gegen soziale Ausgrenzung und rassistische
Abschottung? Welche konkreten Schritte und Verabredungen sind notwendig?

 

 


Sonstiges:

  • Open Space für spontane Workshops und Diskussionen, Kulturprogramm, Infostände, Büchertische, Ausstellungen
  • Rechtsberatung von Law Clinic Hamburg
  • Kongress-Radio von Refugee Radio Network
  • Ausstellungen
    »Die verschwiegenen Toten – Opfer rechter Gewalt in Leipzig« (Rassismus tötet!), »Ein vergessenes Kapitel der Geschichte – die 3. Welt im 2. Weltkrieg« (3www2), »Versagen mit System – eine Ausstellung zu Geschichte und Wirken des Verfassungsschutzes« (Engagierte Wissenschaft), Fotoausstellung des Leipziger Fotografen Sylvio Hoffmann über Rojava und die Balkanroute, »Take me to Jermany« (Charlott Schmitz), Lampedusa in Hanau, “Nicht gekommen um zu bleiben” von Refugee Support Tour Calais, “Back to Rojava” von Medico International, “Wir bleiben trotzdem! – SyrerInnen erzählen von 5 Jahren zivilem Aufstand” von Adopt A Revolution
    International ChangingPerspectives Short Film Festival (Katadrom Istanbul), Bühne für Menschenrechte »Asyl Dialoge«, »Lebenslaute Musikalische Unterstützung«, Lesung von Christian Jakob, Filmvorführung Myescape, „Der Kuaför aus der Keupstraße“
  • Infostände
    Social Center 4 all, Engagiert für Geflüchtete, Amnesty International, WatchTheMed Alarm Phone, union4refugees, Lebensmittel retten, Willkommen in Magdeburg Stadtfeld, Ifg Stuttgart, Ankommen, Bon courage, Amnesty Hochschulgruppe Leipzig, ISW – Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung, Refugee Support Tour, mosaik Leipzig, Attac Deutschland, DIE LINKE, Aufstehen gegen Rassismus Leipzig, Neues Deutschland, Kontaktstelle Wohnen Leipzig, SAV Leipzig, Interact, mit offenen Armen, Kontaktstelle Wohnen Leipzig

Leitfragen

Gemeinsam wollen wir in Workshops und Plenumsveranstaltungen vier Fragestellungen diskutieren, um gemeinsame Handlungsperspektiven zu entwickeln: I. Das Jahrhundert der Migration: Flucht, Grenze, Kriege Was war eigentlich vor dem letzten Sommer, wer kämpft hier schon seit Jahrzehnten, fast ungehört und tatsächlich als Menschen zweiter Klasse? Wie ist die Situation der Geflüchteten, die hier angekommen sind? Neue …

Seite anzeigen »